Namenstag haben am 24. Juli: Christine 'die Wunderbare', Christoph und Luise

Am 24. Juli haben Christine "die Wunderbare", Christoph und Luise Namenstag. Allesamt sogenannte "klassische Vornamen", die mit einer Vielzahl schöner Varianten daherkommen.

Zur Geschichte der Namenspatrone und den Varianten der Vornamen:

Christine "die Wunderbare" wurde um 1150 in Brusthelm geboren. Bereits im Alter von fünfzehn Jahren war Christine Waise und verdiente ihren Lebensunterhalt als Hirtin. Um 1182 startete Christine in ein strenges Leben der Buße. Sie half armen und bedürftigen Menschen, bekehrte Sünder. Ihr Leben war reich an außergewöhnlichen Vorgängen und mystischen Gnadenerweisen. Um 1224 starb Christine bei den Benediktinerinnen von St.-Katharina zu Saint Trond. Ihre Reliquien befinden sich in der Redemptoristenkirche im belgischen Saint Trond.
Varianten von Christine: Christina, Christl, Chrissie, Christel, Kerstin, Kristina, Tine, Kristine, Kristin, Stine, Tina, Tini.

Die Bedeutung von dem Namen Christine

Über Christophorus, dem Märtyrer, ist nur wenig überliefert. Doch schon im Jahr 452 wurde in Chalkedon eine Kirche auf seinen Namen geweiht. Es wird vermutet, dass Christopherus um 250 in Lykien die Krone des Martyriums erlangte. Der Legende nach hat Christophorus erst einem mächtigen König, dann dem Teufel gedient. Als Fährmann hat er arme Wanderer über einen Fluss getragen. Darunter auch das Jesuskind, das mitten im Fluss zu einer so schweren Last wurde, dass Christophorus nicht weitergehen konnte. So hat er Gott als den Mächtigsten erkannt. Ihm weihte er fortan sein Leben. Christophorus zählt zu den Vierzehn Nothelfern. Er gilt als Patron gegen einen jähen Tod.
Varianten von Christopherus: Christoph, Christof, Christopher, Chris, Kristof, Cristobal, Kit, Stoffel.

Die Bedeutung von dem Namen Luise

Luise von Savoyen wurde am 28. Dezember 1462 als Tochter des Herzogs Amadeus von Savoyen geboren. Sie heiratete im Jahr 1479 Hugo von Châlon. Mit ihm führte sie in Nozeroy / Jura ein der Nächstenliebe geweihtes Leben. Als Hugo im Jahr 1490 starb, wurde Luise zunächst Terziarin und trat dann in das Klarissen-Kloster Orbe / Waadt ein. Hier zeichnete sie sich durch Demut, Gehorsam und Bußeifer aus. Luise verstarb am 24. Juli 1503 in Orbe.
Varianten von Luise: Lois, Louise, Lowis, Ludovika, Louisa, Lulu, Marlies, Marliese, Wis, Luis, Louis, Luisa.

Bild: wwwjonigraphycom - Fotolia

    Teilen