Wie die Stadt Dortmund zu ihrem Namen kam

Die größte Stadt des Ruhegebiets hat eine knifflige Namensgeschichte

Die Großstadt Dortmund ist das Wirtschafts- und Handelszentrum Westfalens. Mit fast 600.000 Einwohnern ist Dortmund die größte Stadt des Ruhrgebiets. Die vermutlich auf eine karolingische Gründung zurückgehende Stadt wandelte sich von einer zentralen Reichs- und Hansestadt zunächst zu einer Industriemetropole und ist heute ein bedeutender Dienstleistungs- und Technologiestandort im größten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Dortmund liegt mit seiner Einwohnerzahl innerhalb der Europäischen Union knapp vor Glasgow auf Platz 38 der größten Städte. Innerhalb Deutschland liegt Dortmund auf Platz 8. Dortmund fand erstmals um 880 im Werdener Urbag Erwähnung: "In Throtmanni liber homo Arnold vii den nob solvit" (übersetzt: "In Throtmanni zahlt uns der freie Mann Arnold 8 Pfennige"). Im Jahr 1152 stellte König Friedrich Barbarossa dem Kölner Erzbischof Arnold von Wied eine Urkunde aus, in der von der "burgo Tremonia", der "Stadt oder Burg Tremonia", die Rede ist. Man geht davon aus, dass "Tremonia" eine Ableitung von "Throtmanni" ist, eine Kombination der Wörter "tres" oder "tria" = drei und "moenia" = Mauer. Frei übersetzt: "Dreimauernstadt". Der Name Tremonia ist noch heute präsent.

Knifflige Namensgeschichte von Dortmund

Im Blick auf die Entstehung von Dortmund sollen zwei prominente Erklärungen herangezogen werden. Ausgehend vom Bestimmungswort "prut" aus dem Germanischen, was so viel wie "Gurgel" oder "Schlund" bedeutet, konnte der Städtenamen in Kombination mit dem altsächsischen Gewässerwort "menni" oder "minni" oder dem germanischen "munt" für Berg oder Anhöhe entstanden sein.

Aus dem späten Mittelalter ist eine Erklärung überliefert, die zunächst einmal davon ausgeht, dass es ursprünglich zwei Dörfer gegeben haben soll, die beide bei der Burg "Munda" gelegen haben sollen. Um eben diese Burg soll es eine kriegerische Auseinandersetzung zwischen Römern und Sachsen oder auch Franken gegeben haben. Abgeleitet vom Schlachtruf "trucide" wurden die Angreifer Trotmanni / Trutzmänner genannt. Daraus wurde dann der Name Dortmund.

Bild: Blackosaka - Fotolia

    Teilen