Namenstag am 30. Juli: Bodo, Beatrix und

Am 30. Juli dürfen Bodo, Beatrix und "Prinzessin" Ingeborg Namenstag feiern. "Klassische und sehr alte Vornamen, von denen sich mit der Zeit eine Vielzahl von Varianten herausgebildet haben. Diese Vornamen schließen wir in unsere Glückwünsche selbstverständlich mit ein, denn auch sie dürfen heute Namenstag feiern", so Andreas Bippes M.A. vom großen Namensverzeichnis WelcherName.

Zur Geschichte der Namenspatrone und den Varianten der Vornamen:

Botho soll als Mönch des freisingischen Klosters Innichen/Pustertal als Missionar gearbeitet haben. Es soll bei den Slawen erfolgreich gewirkt haben. Botho wurde um 1052 Kaplan des Bischofs Ellenard von Freising und Kanoniker am dort ansässigen Andreasstift.
Varianten von Botho: Batho, Bado, Boto, Botho, Bodo.

Die Bedeutung von dem Namen Bodo

Beatrix von Rom, Simplicius und Faustinus waren Geschwister. Sie wurden in Rom um das Jahr 304 für ihren christlichen Glauben getötet. Simplicius und Faustinus wurden nach ihrer Hinrichtung vor der Stadt begraben. Auch Beatrix wurde ermordet und zusammen mit ihren Brüdern beigesetzt. Varianten von Beatrix: Bea, Beate, Beatrice, Beatriz, Beatrijs, Trixi, Trixie, Trix.

Die Bedeutung von dem Namen Beatrix

Die dänische Prinzessin Ingeborg wurde die zweite Frau König Philipps von Frankreich. Unmittelbar nach der Eheschließung im Jahr 1193 verstieß er Ingeborg, um eine Verbindung zu Agnes von Meran einzugehen. Ingeborg wurde inhaftiert. Im Jahr 1198 setzte sich Papst Innozenz III. für Ingeborg ein und konnte ihr zu ihrem Recht verhelfen. Ingeborg starb am 30. Juli 1237.
Varianten von Ingeborg: Inge, Inka, Inga, Ingeburg, Inke, Insa, Inger, Ingeborga.

Bild: drubig-photo - Fotolia

    Teilen