Namenstag am 31. Juli: Hermann, Joseph und Justinus

Am 31. Juli haben alle, die den Vornamen Hermann, Joseph oder Justinus tragen, Namenstag. In vielen Regionen Deutschland wird heute noch immer eher der Namenstag als der Geburtstag gefeiert. Man denkt an diesem Tag an seinen Namenspatron. Auch von Hermann, Justinus und insbesondere von Joseph gibt es zahlreiche Varianten.

Zur Geschichte der Namenspatrone und den Varianten der Vornamen:

Hermann von Niederaltaich wurde um 1200 in Altbayern geboren. Er war erst Schüler, später Mönch in Niederaltaich. 1242 wurde Hermann Abt des Klosters. In einer Zeit, in denen es den Klöstern allgemein nicht gut ging, leistete Hermann wertvolle Aufbauarbeit. Hermann konzentrierte sich auf das Wesentliche - für ihn hatte das geistige und geistliche Leben des Klosters einen zentralen Stellenwert. 1273 legte Hermann aufgrund einer schweren Krankheit sein Amt nieder. Er starb am 31. Juli 1275.
Varianten von Hermann: Herrmann, Ermanno, Harm, Harms, Haro, Hemmo, Hermi, Hesse, Manes, Menzel.

Die Bedeutung von dem Namen Hermann

Joseph von Arimathäa war ein reicher und angesehener jüdischer Ratsherr. Und er war ein treuer Anhänger und Jünger Jesu Christi. Gegen das über Jesu verhängte Todesurteil hatte sich Joseph offen eingesetzt. Er erreichte die Genehmigung des römischen Statthalters Pilatus, den Leichnam Jesu vom Kreuz abnehmen zu dürfen, um ihn zu beerdigen.
Varianten von Joseph: Bebbo, Beppo, Bebbi, Beppe, Giusep, Guiseppe, Peppone, Guzeppi, Hovsep, Iosephus, Josephus, Lōsēph, Losif, Jausef, Jo, Joe, Joey, Joseph, Joé, Jozef, Josef, Jozeph, Jozefus, Jozephus, Josefus, Josephus, Jos, Joop, Joep, Jef, Sjef, Joosef, Joosep, Jooseppi, Juuso, József, Jóska, Joschi, Joschka, José, Pepe, Pepito, Joseba, Josepe, Josephine, Josefine, Josef, Jozef, Jósef, Joselinho, Joselito, Pep, Josèphe, Josip, Josipa, Joško, Josse, Jose, Jožef, Jože, Jožko, Jošt, Josèf, Jozefo, Jožko, Jojo, Dodo, Jozo, József, Józsi, Józsika, Juozapas, Juozas, Jupp, Jüppes, Jüppche, Jüppke, Jussuf, Yussuf, Yousef, Jusufi, Ossip, Pepan, Pepin, Jožka, Jóžin, Pino, Peppal, Sebi, Sefer, Seffi, Seosamh, Sepp, Sifis, Xosé, Youssef, Zézinho, Zéquinha.

Die Bedeutung von dem Namen Justinus

Justinus de Jacobis CM, geboren am 9. Oktober 1800 bei Neapel, trat im Alter von 18 Jahren in die Kongregation der Lazaristen ein. Dort empfing er im Jahr 1824 die Priesterweihe. Anfänglich widmete sich Justinus der Seelsorge. 1839 reiste er als Apostolischer Präfekt nach Abessinien und wurde zum Gründer der katholischen Mission in Äthiopien. 1849 wurde er heimlich zum Bischof geweiht. Nachdem Justinus zwei Mal zu Gefängnisstrafen verurteilt wurde, verwies man ihn des Landes. Justinus starb am 31. Juli 1860 in Valle di Alighedé/Abessinien. Die Heiligsprechung fand am 26. Oktober 1975 statt.
Varianten von Justinus: Justus, Josto, Yostos.

Bild: EpicStockMedia - Fotolia

    Teilen