Namenstag haben am 2. August: Eusebius und Gundekar

Namenstag-Kalender von WelcherName für den 2. August. Mit Eusebius und Gundekar stehen heute zwei außergewöhnliche und sehr selten anzutreffende Vornamen im ökumenischen Namenstag-Kalender.

Zur Geschichte der Namenspatrone und den Varianten der Vornamen:

Eusebius von Vercelli wurde im Jahr 283 auf Sardinien geboren. Eusebius war zunächst Lektor in Rom. 345 wurde er erster Bischof von Vercelli. Als Bischof führte er für die Geistlichen der Kathedralkirche ein gemeinsames Leben ein. Im Jahr 355 wurde Eusebius aufgrund seines Eintretens für den rechten Glauben gegen den Arianismus verbannt. Eusebius kehrte aber im Jahr 363 in seine Diözese zurück. Dort kämpfte er weiter mit Verbündeten gegen den Arianismus. Eusebius starb am 1. August 371. Nach einer Legende wurde er von Arianern gesteinigt.
Varianten von Eusebius: Eusebio, Eusebios, Eusebia.

Die Bedeutung der Namen Eusebius und Gundekar

Gundekar II., geboren im Jahr 1019, war um 1045 Domherr in Eichstätt und Hofkaplan der Kaiserin Agnes. Im Jahr 1057 wurde er Bischof von Eichstätt. Sein Vorgänger im Bischofsamt wurde Papst Viktor II. Gundekar konnte in seinem Bistum über hundert neue Gotteshäuser einweihen. Im Jahr 1060 wurde der von ihm erbaute Ostchor des Domes fertig. Nach Gundekar ist das 1171/72 entstandene Ponificale benannt, eine bedeutende Quelle zur Eichstätter Bistumsgeschichte und Liturgie. Gundekar starb am 2. August 1075 in Eichstätt.
Varianten von Gundekar: Gunzo, Gundelkar, Gundelkarl.

Bild: EpicStockMedia - Fotolia

    Teilen