Namenstag (08. August): Dominik, Gerhard und Hilger

Namenstag-Kalender von WelcherName für den 08. August

Am 8. August haben Namenstag: Dominik, Gerhard und Hilger. Von den klassischen Namen gibt es moderne Varianten, die die Redaktion von WelcherName recherchiert hat. Zur Geschichte der Namenspatrone und den Varianten der Vornamen:

Dominikus Guzman wurde um 1170 in Caleruega/Kastilien geboren. Das Kind der angesehenen Familie der Guzman besuchte die Domschule in Palencia. Im Jahr 1195 wurde Dominikus Mitglied des regulierten Domstiftes zu Osma. Im Jahr 1201 wurde er dessen Subprior. 1215 gründete Dominikus eine Gemeinschaft von Predigern, die sich der religiösen Unterweisung des Volkes und der Bekehrung der Irrlehrer widmen sollte. Honorius III. bestätigte im Jahr 1216 den neuen Orden. Er gründete sich auf der Augustinusregel. Dominikus, ein Organisationstalent, war von großer Liebe zu den Seelen und tiefer Frömmigkeit erfüllt.
Varianten von Dominikus: Dominicus, Menzel, Minn, Dominick, Demenic, Domka, Domingo, Dininic, Demenico, Dominique, Dominykas, Dominikas, Nedeljko, Nediljko, Domingov, Dominiak.

Die Bedeutung von dem Namen Dominikus

Gerhard "Famian", geboren um 1090 in Köln, war ein großer Wohltäter und gläubiger Mensch. Gerhard verschenkte sein Erbe an die Armen. Um das Jahr 1112 pilgerte er durch Italien und Spanien. Hier lebte er 25 Jahre lang als Einsiedler. Um 1144 wurde er Zisterziensermönch in Osera. Eine weitere Pilgerfahrt führte ihn zum Heiligen Land. Auf der Rückreise fand er am 8. August 1150 in Gallese am Tiber den Tod. Über seinem bis heute unversehrten Leichnam wurde eine Kirche erbaut. Aufgrund der vielen Wunder, die an seinem Grab geschehen sind, nannte man ihn "Famian", den Weltberühmten.
Varianten von Gerhard: Gerhart, Quardo, Gard, Garrit, Geert, Gehrt, Gérard, Gerard, Gerardo, Gerd, Gerhardt, Gerit, Gero, Gerrit, Gerrith, Gerry, Gert, Gherhard, Gherardi, Gherardini, Gherardo, Jerrit, Gerli, Gellert, Hardy, Hartl, Geri, Gerdes, Geerdes.

Die Bedeutung von dem Namen Gerhard

Hildiger wurde nach Agilolf Bischof von Köln. Er begleite König Pippin auf seinem Kriegszug gegen die Sachsen. Hildiger fiel am 8. August 753 im Kampf bei der Iburg.
Varianten von Hildiger: Hildeger, Hilger, Hillger.

Bild: wwwjonigraphycom - Fotolia

    Teilen