Bis unter die Haut - verrückter Fankult

Wenn sich Fans die Namen ihrer Stars tätowieren lassen

Einem verrückten Fankult ist die Redaktion von WelcherName nachgegangen. Immer wieder und vor allem immer häufiger tauchen Menschen auf, die Schlagzeilen damit machen, weil sie sich den Namen oder das Abbild eines Stars tätowieren lassen.

Die Bewunderung für einen Star kann sich ganz unterschiedlich ausprägen. Teenies sammeln Poster und pflastern damit die Wände zu. Andere reißen ihren angehimmelten Berühmtheiten hinterher, verbringen nicht selten Tage vor Hotels und Veranstaltungsorten. Oder sie bieten sich als Groupies an, geben alles für ihren Star. "Völlig verrückt wird es, wenn sich Fans den Namen oder ein Foto tätowieren lassen. Dieser Fankult geht eindeutig zu weit", meint Andreas Bippes M.A. vom großen Verzeichnis für Vornamen, Hundenamen und Katzennamen WelcherName.

So hat es Rapper Ice Cube beim Anblick eines Fans glatt die Sprache verschlagen. Dieser hatte sich den Namen seines Idols ausgerechnet auf die Stirn tätowieren lassen. Ice Cube war sprachlos. In einem anderen Fall hat ein Verehrer den Erotikstar Coco verewigt. Seinen kompletten Bauch zieren Nacktaufnahmen des Sternchens. Mal räkelt sich Coco im Bikini, mal in verruchter Pose zwischen Bauch und Brustwarzen des Fans. Ganz hingerissen twitterte Coco und bezeichnete die Aktion des "Super-Fans" als "cool".

Wer glaubt, den Stars selbst könnte so etwas nicht passieren, der irrt sich gewaltig. Melanie Griffith hat sich den Namen ihres Mannes Antonio Banderas als Tattoo stechen lassen. Da wollen wir mal hoffen, dass die Ehe hält. Und die Frau des Unterwelt Rappers Bushido hat noch immer den Namen ihres Ex-Manns Pekka auf dem Handgelenk eintätowiert. Megan Fox ist übrigens gerade in Laserbehandlung, um sich das Abbild von Marilyn Monroe entfernen zu lassen. "Wie schnell ändert sich das Leben. Eine Tätowierung bleibt. Wenn man sich dafür entscheidet, dann sollte der Schritt wohl überlegt sein", so Andreas Bippes von WelcherName.

Bild: Jens Hilberger - Fotolia

    Teilen