Vornamen Emely, Emelie, Emily - allesamt Aemilier

Vorname Emilie hat lateinische Wurzeln und bedeutet „aus dem Geschlecht der Aemilier stammend“

Emilie mit den Schreibweisen Emely, Emily ist die weibliche Form des lateinischen Nomens gentile Aemilius. Das bedeutet wiederum „aus dem Geschlecht der Aemilier stammend“. Und die Aemilier haben ihren Namen vom lateinischen aemulus, was übersetzt „Rivale“, „Konkurrent“ bedeutet. Der Name starb aus, war während der Zeit des Mittelalters und in der frühen Neuzeit nicht in Gebrauch. Seine Renaissance erlebte der Vorname mit dem männlichen Namen Emil, der weiblichen Form von Emilie.

Vorname Emiliy / Emily erfreut sich zunehmender Beliebtheit

Erst im 20. Jahrhundert wurde der Vorname ein populärer Mädchenname. Insbesondere in den 1930er Jahren wurde der Vorname gerne genommen. Und seit einigen Jahren taucht er immer wieder in den Listen beliebter Vornamen auf. Insbesondere im englischsprachigen Raum ist Emily sehr beliebt. Emilie passt in die Zeit – kurz, prägnant und dennoch klassisch.

Varianten von Emilie / Emily

Neben Emely und Emily gibt es weitere Varianten: Emelie, Emmely, Emilia. Menschen, denen der Vorname Emilie gefällt, haben oft auch Gefallen an: Emma, Eva, Emilia, Elke, Evelyn, Evelin. Namenstag ist der 5. Januar.


Bild: nuzza11 - Fotolia

    Teilen