Der Name Simon hat hebräische Wurzeln

Hintergründe und Bedeutung des Namens Simon

Simon ist ein männlicher Vorname. Die weibliche Form lautet im Deutschen Simone. Der Name, der weltweit geläufig ist und von dem es zahlreiche auch internationale Varianten gibt, stammt von dem hebräischen Wort (Shim'on) ab, was mit "Gott hat erhört" übersetzt werden kann. Auch findet sich in der Bibel die Variante Simeon. Zahlreiche biblische Personen tragen diesen Namen. Einer der Stammväter der Zwölf Stämme Israels trägt den Namen Simeon. Im Neuen Testament trägt ein frommer Israelit, der als erster in Jesus von Nazaret den verheißenen Messias erkennt, den Namen Simeon.

Namenstage und Varianten des Namens Simon

Namenstage: 18. Februar, 29. Juni, 28. Oktober. Zahlreiche Varianten gibt es von Simon: Siemon, Simun, Simen, Simao, Simoes, Schimun, Shimon, Semjon, Szymon, Simeun, Simeon, Jimon, Simao, Simonson.

Simon hat seinen festen Platz in den Top 100 der beliebtesten Vornamen

Simon ist ein nach wie vor populärer Vorname. Er hat seinen festen Platz in den Top 100 der beliebtesten Vornamen in Deutschland. In vielen europäischen Herrscherhäusern hatte der Name Simon seinen festen Platz.  

Bild: drubig-photo - Fotolia

    Teilen