Die Bedeutung von dem Namen Emil

Der eifrige Emil: Ein männlicher deutscher Vorname

Herkunft und Bedeutung von demNamen Emil sind vielschichtig. Einerseits könnte Emil einen Bezug zum römischen Familiennamen Aemilius haben. Das lateinische Wort „aemulus“ entstammt diesem Namen und bedeutet „Rivale". Auch gibt es im Lateinischen den Bezug zu „der Eifrige“. Der Name Emil ging jedoch über eine sehr lange Zeit fast verloren. Seine Bekanntheit in der jüngeren Geschichte verdankt der Vorname keinem Geringeren als Jean-Jacques Rousseau. Im Jahr 1762 erschien dessen vielbeachteter Roman „Emile ou de l’education“. Mit dem Erziehungsroman feierte Rousseau europaweit einen großen Erfolg. Und der Vorname Emil war wieder in aller Munde.

Vorname mit zahlreichen Varianten und internationalen Ausprägungen

Den Vornamen Emil gibt es in unterschiedlichen Varianten in viele Sprachen und Ländern: Emilio, Emile, Eemil, Aemilius, Emilius, Emilia, Emilie, Emily. In Deutschland bekannte Erich Kästner in seinem Roman „Emil und die Detektive“ die Hauptfigur Emil Tischbein nach dem Vornamen Emil. Auch gab Astrid Lindgren einem Lausbuben den Namen Emil. Nach der Übersetzung wurde aus Emil Michel aus Lönneberga. Namenstage. 8. Februar, 10. März und 22. Mai.

Vorname Emil ist seit einigen Jahren wieder stark im Kommen

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden viele Jungen auf den Namen Emil getauft. Und seit einigen Jahren ist der Name wieder stark im Kommen. Auch mit Varianten wie Emilian oder Emilio. Das Namensverzeichnis WelcherName hilft, Namen, Varianten und Bedeutungen zu ergründen.

Bild: Tomsickova - Fotolia

    Teilen