Der Vorname Florian ist nicht nur in Bayern beliebt

Der wieder sehr beliebte Vorname Florian hat lateinische Wurzeln

Es ist schon wahr und auch belegbar, dass der Vorname Florian in Bayern besonders beliebt ist. Aber nicht nur dort werden Jungen gerne auf den Namen Florian getauft. Regelmäßig findet sich der Vorname in Hitlisten beliebter Namen in Deutschland. Wer die Bedeutung von Florian erfahren will, der muss das Lateinische bemühen. Blühend, frisch und glänzend mit hohem Ansehen - so die Bedeutung. Florian ist übrigens auch als Nachname geläufig.

Namenstag und Varianten von dem Namen Florian

Namenstag haben alle Jungen und Männer mit dem Namen Florian am 4. Mai. Der heilige Florian ist der Landespatron Oberösterreichs, Schutzpatron von Polen. Auch ist der heilige Florian Schutzpatron der Feuerwehren, Bierbrauer und Schornsteinfeger.

Von Florian gibt es interessante Varianten und Kurzformen

Zahlreiche Varianten und Kurzformen gibt es von dem Vornamen Florian, darunter auch weibliche Formen: Flori, Florin, Flurin, Flöres, Florianus, Flo, Florien, Floriano, Floris, Florens, Florine, Flora, Florence, Floriane, Floriana, Fiorella. Weitere Informationen unter WelcherName, der großen Internet Namensdatenbank für Vornamen, Hundenamen und Katzennamen.

Bild: drubig-photo - Fotolia

    Teilen