Vornamen werden zunehmend international

Beliebtester Vorname für Jungen in Großbritannien? Mohammed!

Die Welt wächst zusammen. Zuwanderung und Flüchtlingsbewegungen führen auch dazu, dass sich die Namensgebung in einem Land verändert. Wer hätte gedacht, dass Mohammed in Großbritannien einer der beliebtesten englischen Vornamen ist? Seit einigen Jahren findet sich Mohammed in seinen unterschiedlichen Schreibweisen, ein eigentlich arabischer Vorname, in den Top 10 Hitlisten englischer Vornamen findet. Die Namensgebung ist in England "very British" - will heißen, dass Babys in erster Linie klassische Vornamen erhalten. Jack, Amelia, Williams, Lilly, Oliver oder Harry sind traditionelle und zugleich beliebte englische Vornamen.

Das Königshaus und Politiker sind Vorbild, wenn es um Vornamen in England geht

Namen wie William, Kate und Harry, die eng mit dem Königshaus verbunden sind, aber auch die Namen von Politikern wie Gordon, sind Eltern Vorbild, wenn es um den Vornamen ihres Nachwuchses geht. Wie sieht es in Deutschland aus? Hier haben es arabische Vornamen noch nicht in die Vornamen Hitparade geschafft. In Deutschland sind kurze Vornamen beliebt, die oft einen Bezug zu traditionellen deutschen Vornamen haben. Aber auch hier zeigt sich eine zunehmende Internationalisierung. Besonders beliebte Vornamen wie Max, Mia, Ben, Jessi, Leon sind in allen westlichen Industrienationen gebräuchlich. Betrachtet man die Top 10 Listen beliebter Vornamen in Deutschland, so kann man deutschen Eltern eine gewisse Beständigkeit bescheinigen. Beim Rufnamen für den Nachwuchs ist man hierzulande nur wenig experimentierfreudig. Vornamen begleiten einen Menschen ein Leben lang - da greift man eher auf einen bewährten Vornamen zurück.

Vornamen werden auch in Deutschland zunehmend international

Ein Blick zurück - im Jahr 1985 waren in Deutschland längere typisch deutsche Vornamen besonders beliebt. In der Top 10 fanden sich Stefanie, Katharina, Jennifer, Christian, Sebastian, Alexander, Martin. Wer es heute individuell mag, der kann bei WelcherName, der großen und übersichtlichen Datenbank für Vornamen, auf unterschiedliche Schreibweisen klassischer Vornamen, auf Doppelnamen oder auf Kurzformen traditioneller Vornamen zurückgreifen. So wird aus Heinrich Henri, aus Maximilian Max und aus den sehr beliebten Vornamen Marie und Sophie "Marie-Sophie".


Bild: © Christian Schwier - Fotolia

    Teilen