Den richtigen Domainnamen finden

Namensverzeichnis WelcherName gibt wichtige Hinweise

Namen sollen unverwechselbar machen. Das gilt umso mehr für Domainnamen. Sie sind einmalig und müssen sich weltweit behaupten. Die Redaktion von WelcherName gibt wichtige Hinweise, damit das Engagement im Netz zum Erfolg wird.

"Der Domain-Name muss Kriterien erfüllen, um erfolgreich sein zu können. Er entscheidet mit darüber, ob die Internetpräsenz mit ihrem Angebot in einer 1a-Lage oder nur in einer Seitengasse landet", so Andreas Bippes von PrimSEO, dem Betreiber der großen Namensdatenbank WelcherName. "Die erste Wahl für eine erfolgreiche Internet-Adresse ist der Firmenname oder das Keyword, unter dem man Ihr Angebot im Internet vermutet."

Die Kriterien eines Domainnamens:

  1. Zunächst einmal muss der Name verfügbar sein. Die Verfügbarkeit klärt man am besten über Denic ab. 
  2. Den Namen muss man sich gut merken können. Es ist von Vorteil, wenn der Domainname gleich die Keywords beinhaltet. Ein Nebeneffekt ist die Suchmaschinenoptimierung, denn man wird von Suchmaschinen schneller gefunden. 
  3. Die Schreibweise muss einfach und kurz sein. Zu lange Domain-Namen sind nicht einprägsam. Zudem steigt mit der Länger des Namens auch die Gefahr, dass sich Tippfehler einschleichen. 
  4. Man muss ihn gut aussprechen können. Der Domain-Name muss nicht nur kurz und einprägsam sein. Er muss auch gut "über die Lippen" kommen. Es wäre fatal, wenn der Domain-Name nicht gut auszusprechen wäre bzw. wenn keine Klarheit darüber herrschen würde, wie man den Namen ausspricht oder schreibt.
  5. Es darf keine rechtlichen Probleme mit dem Domainnamen geben. Domainnamen sollte man rechtlich absichern, wenn eine Kollision mit einer Marke zu befürchten ist. Das Nutzen eines Markennamens kann hohe Folgekosten nach sich ziehen. Ganz zu schweigen von dem Imageschaden, den man selbst erleidet. Eine Recherche macht im Vorfeld Sinn. Ansprechpartner sind z.B. das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) mit seinem Online-Service SPINFO und das EU-Marken- und Geschmacksmusteramt. Auch bei Kombinationen mit Städtenamen könnte es wettbewerbsrechtliche Probleme geben, die abzuklären sind.
  6. Kreativität ist gefragt. Binden Sie Ihre Mitstreiter bei der Namensuche ein. Oft gibt es Varianten in der Schreibweise, die noch frei sind. Oder sie investieren in einen Namen und orientieren sich am gelisteten Angebot. Der Marktplatz sedo.de hilft hier weiter.

Bild: maglara - Fotolia

    Teilen