Namenstag haben am 9. Juli: Adrian, Andreas, Hermine, Pauline, Veronika

Gleich fünf Vornamen können am 9. Juli Namenstag feiern: Adrian, Andreas, Hermine, Pauline und Veronika. Von allen Namen gibt es Varianten, die auf den Namenspatron zurückgeführt werden können. Die Redaktion von WelcherName, dem großen Verzeichnis für Kindernamen, gratuliert zum Namenstag! Zur Bedeutung und der Herkunft der Namen:

Der katholische Priester Adrian Jansen musste für seinen Glauben sterben. Er erlitt zusammen mit seinen Gefährten ein grausames Märtyrium. Von Anhängern des Calvin wurden sie überfallen, an Holzbalken gehängt und erstochen. Die Leichen wurden geschändet. Adrian wurden 1529 in Hilvarenbeck/Niederlande geboren und starb am 9.7.1572 im niederländischen Biel.
Varianten von Adrian: Adriano, Adrien.

Der Franziskaner Laienbruder Andreas Bauer, geboren am 9.7. im elsässischen Gebweiler, erlitt am 9.7.1900 in der Provinz Shiansi/China im sogenannten Boxeraufstand ein Märtyrium. Er starb zusammen mit Gefährten in einem Gefängnis in Tae-yuen-fu. Die Seligsprechung erfolgte am 24. November 1946. Papst Johannes Paul II. nahm am 1.10.2000 die Heiligsprechung vor.
Varianten von Andreas: Andrea, Ander, Andor, André, Andres, Andy, Drew, Dries, Endres, Ondra.

Hermine Grivot und Pauline Jeuris waren mit fünf weiteren Franziskanerschwestern als Lehrerinnen auf einer Missionsstation in der Provinz Shiansi/China tätig. Während des sogenannten Boxeraufstandes wurden sie mit vielen Gefährten und Gefährtinnen, unter ihnen der Franziskaner Laienbruder Andreas, im Gefängnis ermordet.
Varianten von Hermine: Ermina, Herma, Mina, Minka.
Varianten von Pauline: Paulina, Paola, Paolina, Paulette.

Veronika Giuliani wurde am 27.12.1660 in der Nähe von Rimini/Itailen geboren. Im Alter von 16 Jahren trat sie in das Kapuziner-Kloster in Città di Castello nördlich von Perugia ein. 1694 wurde sie Novizenmeisterin. Am Karfreitag 1697 wurde sie mit den Wundmalen des gekreuzigten Christus stigmatisiert. Sie musste sich daraufhin schwersten Prüfungen von Seiten der Kirchenoberen unterwerfen und ihr Amt zurückgeben. Im Jahr 1716 erfolgte eine Wiedergutmachung - die vorher so verachtete Schwester wurde Äbtissin ihres Klosters. Veronika ist die Schutzheilige gegen Verleumdungen. Sie starb am 9.7.1727 in der Nähe von Perugia/Italien.
Varianten von Veronika: Veronica, Verona, Frauke, Vera, Veronique, Veruschka.

Bild: drubig-photo - Fotolia

    Teilen