Namenstag am 17. Juli: Alexius, Gabriella, Charlotte, Angelika, Hedwig und Marina

Gleich sechs Namen - Alexius, Gabriella, Charlotte, Angelika, Hedwig und Marina können am 17. Juli ihren Namenstag feiern. Die Märtyrinnen Gabriella Croissy, Charlotte Thouret und Angelika Roussel werden zusammen aufgeführt. Die Karmelitinnen starben zusammen mit ihren 13 Gefährtinnen während der Französischen Revolution. Sie wurden zum Tod verurteilt und in Paris enthauptet. Vor ihrem Tod erneuerten sie ihre Ordensgelübde, betend und singend bestiegen sie das Schafott.

Zur Bedeutung und zur Herkunft der Namen:

Alexius von Edessa wurde vermutlich um 430 in Edessa geboren. Er verließ an seinem Hochzeitstag Eltern und Ehefrau. Nach einem zurückgezogenen und bescheidenen Leben im Glauben kehrte er in seine Heimat zurück. Er lebte dort viele Jahre unerkannt als Bettler unter den Stufen seines wohlhabenden Elternhauses.
Varianten von Alexius: Alex, Alexis, Alexej.

Gabriella Croissy, Charlotte Thouret und Angelika Roussell sowie 13 weitere Gefährtinnen haben als Märtyrinnen in der Französischen Revolution zu Compiègne am 17. Juli 1794 in Paris ihr Leben gelassen. Die Karmelitinnen von Compiègne wurden im Jahr 1792 aus ihrem Kloster vertrieben. Am 22. Juni 1794, in der Zeit der Herrschaft Robespierres, wurden 16 Schwestern verhaftet und nach Paris gebracht. Im Gefängnis litten sie unter Hunger, Durst und Peinigungen. Von einem Revolutionstribunal wurden sie zum Tod verurteilt und enthauptet.
Varianten von Gabriella, Charlotte und Angelika: Gabriela, Gabrielle, Gabriele, Charlotta, Angelique, Marie-Anne.

Hedwig von Polen, die spätere Königin Jadwiga von Polen, wurde im Jahr 1374 in Buda/Ungarn als jüngste Tochter des Königs von Ungarn, Polen und Kroatien, Ludwig von Anjou, geboren. Nach dem Tod ihres Vater wurde sie im Jahr 1384 Königin von Polen. 1385 stimmte sie der Eheschließung mit dem litauischen Großfürsten Jagiello nur unter der Bedingung zu, dass dieser sich taufen ließ und damit eine Vorreiterrolle für sein Volk einnahm. 1388 gründeten Hedwig und Jagiello das Bistum Wilna. Hedwig richtete im Jahre 1397 an der Krakauer Universität eine theologische Fakultät ein. Hedwig hatte ein großes Herz für alle Notleidenden. Sie starb am 17. Juli 1399 in Krakau. Hedwig wurden von Johannes Paul II. am 8. Juni 1997 in Krakau heilig gesprochen.
Varianten von Hedwig: Hadwig, Hedda, Hede, Hedi, Heta, Jadwiga, Wigg

Bild: freefly - Fotolia

    Teilen