Ein Wau fürs Leben: Die teuerste Hundehochzeit aller Zeiten

Wenn ein Pudel und eine Malteser Hündin den Bund fürs Leben schließen

224.526 Euro kostete die Hochzeit des Pudels "Chilly" und seiner Malteser Hündin "Baby Hope" in New York. Was sich anhört wie ein April Scherz, fand gerade tatsächlich statt. Die Braut trug ein mit Swarovski-Steinen besetztes Kleid aus Seide mit Schleppe. Kostenpunkt: 5.000 Euro. Der Bräutigam hatte - ganz klassisch - einen schwarzen Anzug an. 250 Gäste mit 50 Hunden wohnten dem rauschenden Fest bei. Es war die teuerste Hundehochzeit, die es jemals gegeben hat. Reif für das Guinness-Buch. Allein der Blumenschmuck kostete über 20.000 Euro. Dann ein Musikorchester, Beleuchtung, Buffet, Altar, und so weiter und so fort.

Die wilde Hochzeitsnacht dürfte ausgefallen sein

Wer eine Einladung wollte, der musste allerdings tief in die Tasche greifen. Ein Sitzplatz kostete 200 Euro. Das Geld wurde gespendet. Die wilde Hochzeitsnacht dürfte ausgefallen sein. Der Bräutigam ist kastriert, die Braut sterilisiert. "Amerika ist immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten", meint kurz und bündig Andreas Bippes von der großen Datenbank für Hundenamen WelcherName.

Bild: Dmitry Lobanov - Fotolia

    Teilen