Mit einem Hund auf Augenhöhe

Die dreijährige Dogge Zeus hat es ins Guinness Buch der Rekorde geschafft

Schon der Hundename Zeus lässt Großes vermuten. Als dreijährige Dogge hat es Zeus ins Guinness Buch der Rekorde für das Jahr 2013 geschafft. Es ist damit fast amtlich - Zeus ist der größte Hund der Welt. Doch der Familienhund ist mittlerweile mit nur fünf Jahren an Alterssschwäche gestorben. Dänische Doggen werden nicht alt - nur etwa sechs bis acht Jahre. Von der Pfote bis zum Rücken maß Zeus unglaubliche 1,12 Meter. Wenn sich Zeus auf die Hinterbeine stellte, kam seine wahre Größe zum Ausdruck. Denn aufgerichtet maß Zeus sagenhafte 2,13 Meter. Spektakulär war auch der Appetit von Zeus, der stattliche 70,5 Kilo auf die Waage brachte. Pro Tag verputzte Zeus über 13 Kilo Futter.

Zeus wurde oft für ein Pferd gehalten

Oft wurde die Familie gefragt, ob sie nicht einen Sattel für Zeus hätten. "Wen wundert das. Bei dieser Größe glauben viele Kinder tatsächlich, es handele sich um ein Pferd", so Andreas Bippes der Redaktion der großen Datenbank für Hundenamen. Laut Guinness Buch war der bisherige Rekordhalter auch eine Deutsche Dogge namens Giant George. Zeus übertraf ihn um 2,5 cm.

Bild: DoraZett - Fotolia

    Teilen