Warum nicht? Urlaub mit dem Hund!

Wer den Urlaub mit dem Hund richtig plant, verbringt einen Urlaub mit hohem Erholungsfaktor

Es geht schon bei der Ferien Unterkunft los. Ist sie für einen Urlaub mit dem Hund überhaupt geeignet? Dürfen Haustiere in die Unterkunft mitgenommen werden? Es lohnt sich, im Vorfeld genau hinzuschauen und mit dem Reiseveranstalter zu sprechen. Nicht selten werden horrende Zusatzkosten für einen Hund fällig.

Die Rechtlichen Voraussetzungen für einen Urlaub mit dem Hund müssen stimmen

Zuerst müssen die Reisebestimmungen genau studiert werden. Hier gibt es von Land zu Land große Unterschiede. Fliege ich mit dem Flugzeug in den Urlaubsort, muss der Transport geregelt werden. Jedenfalls sollte man vor der Reise einen Tierarzt aufsuchen. Der weiß, welche Vorsorge und welche Impfungen aus medizinischer Sicht vorgenommen werden müssen. Die Papiere, in denen die Impfungen vermerkt sind, sind wichtig für Einreise und Reiseveranstalter.

Vor dem Urlaub mit dem Hund Impfungen auffrischen

Kennzeichnung mit Chip, Tollwutimpfung, Heimtierpass. All das sind Besonderheiten, die in Urlaubsländern ganz unterschiedlich gehandhabt werden. Hier ist es immer ratsam eher mehr als weniger Voraussetzungen zu erfüllen. Reiseveranstalter und Tierarzt haben alle notwendigen Informationen.  Auch gibt es Risiken für den Hund am Urlaubsort, die es abzuklären gilt. So können Insektengefährliche Krankheiten übertragen. Wichtig ist hier auch der Versicherungsschutz im Ausland.

Die Unterkunft  muss für Mensch und Hund passen

Groß genug sollte die Wohnung sein. Gibt es einen Hundestrand in der Nähe oder sogar spezielle Angebote für Mensch und Hund. Der Urlaub mit dem Hund ist im Trend. Viele Reiseveranstalter stellen sich darauf ein und haben spezielle Angebote im Programm. Hier ist vieles möglich - von Wanderungen mit dem Hund über Hundetrainings bis zu speziellen Hundewäldern oder Hundewiesen, in denen beziehungsweise auf denen die Vierbeiner nach Herzenslust ohne Leine herumtollen können.

Flug oder Autofahrt mit dem Hund in den Urlaub will gut geplant sein

Wer mit dem Hund im eigenen Auto in den Urlaub fährt, sollte gut ausgestattet sein. Der Hund sollte im Auto seinen sicheren Platz haben. Eine Hundetransportbox bietet sich hier an. Nicht nur der Mensch, auch der Hund braucht Pausen. Man sollte gerade mit einem größeren Hund die Urlaubssituation üben. Rein in die Transportbox und wieder raus. Anleinen beim Ausstieg, denn auf Parkplätzen neben Autobahnen lauern viele Gefahren. Fressen und vor allen Dingen Wasser sollte immer griffbereit sein. Wer mit seinem Hund in den Urlaub fliegt, wird, sollte sich an seinen Tierarzt wenden und kann auch mit dem jeweiligen Flughafen Kontakt aufnehmen. Schließlich hat auch der Reiseveranstalter alle notwendigen Informationen. Der Urlaub mit dem Hund sollte gut geplant sein. Dann steht einer Traumreise für Hund und Halter nichts mehr im Wege.

Bild: cristina_conti - Fotolia

    Teilen