Weihnachtsgeschenk für den besten Freund: 3 Geschenk-Tipps für den Hund

Der Hund ist bekanntlich der beste Freund des Menschen. Jedes Jahr in der Weihnachtszeit bedenken wir all unsere Familienmitglieder, Freunde und Kollegen mit schönen Geschenken – klar auch, dass der eigene Hund ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum erwarten sollte. Die große Zahl aller Hundebesitzer schenkt so auch zu Weihnachten dem Familienmitglied auf vier Pfoten ein kleines Präsent. Denn auch die Vierbeiner merken, dass die ganze Familie am Weihnachtsabend ein ganz besonderer Weihnachtszauber umgibt. Daher sollten auch die tierischen Familienmitglieder an Weihnachten mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht werden. Aus diesem Grund haben wir für Sie die drei besten Geschenk-Ideen für Hunde zusammengestellt. So gelingt es mühelos auch dem Hund eine große Freude zu bereiten.


Tipp 1: Das Festtags-Menü für den Hund


Ein leckeres Essen und festliches Menü sind ein fester Bestandteil des Weihnachtsfests. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Gans, Ente, Rindfleisch oder Fisch handelt – an den Weihnachtstagen lassen wir uns standesgemäß gut gehen. So gehört die Schlemmerei mit kulinarischen Köstlichkeiten an Weihnachten dazu. Wenn sich die Familie zu Leckereien und festlichen Mahlzeiten zu Tisch bewegt, darf der Vierbeiner natürlich nicht zu kurz kommen. So sollte auch der vierbeinige Liebling an Weihnachten mit einer ganz besonderen Schlemmerei bedacht werden. Denn auch der Hund freut sich über eine köstliche Mahlzeit mit viel Fleisch und leckerem Gemüse. So ist die Auswahl für exquisite Hundemahlzeiten groß und reicht von nordischem Rehgerichten über den spanischen Poulardentopf bis hin zu italienischen Büffel. So erhält auch der Hund an Weihnachten eine ganz besondere Speise. Am besten passen Sie die Hundemahlzeit zum eigenen Weihnachtsmenü an, so dass die ganze Familie ein einheitlich leckeres Essen serviert bekommt. Ihr Hund wird sich freuen. Als schöner Nebeneffekt gibt es auch kein ständiges Betteln vom Hund am Tisch, da der Vierbeiner selbst mit seiner leckeren Mahlzeit beschäftigt ist.

Natürlich sind über die Weihnachtsfeiertage ein paar extra Leckerchen erlaubt. Hier können alle Leckerlis gewählt werden, die in einem Hundeshop erhältlich sind. Von Schweineohren, Pansen oder Hundekuchen – die Auswahl ist groß und wird ihrem Vierbeiner garantiert freuen.


Tipp 2: Ein schönes neues Spielzeug


Die meisten Hunde sind sehr verspielt – so kann ein neues Kuscheltier, ein Ball oder ein Kauknochen genau das richtige Geschenk an Weihnachten sein. Ein neues Spielzeug unter dem Tannenbaum wird so mit großer Wahrscheinlichkeit für Begeisterung sorgen. Besonders quietschende Spielsachen lassen Hundeherzen höherschlagen. Doch sollte das Spielzeug unbedingt aus einem ausgewählten Tiergeschäft gekauft werden, da sonst die Gefahr besteht das Kleinteile verschluckt werden können oder der Hund das Spielzeug innerhalb von Sekunden in seine Einzelteile zerlegt hat.


Tipp 3: Hundezubehör besorgen


Das Weihnachtsfest ist ebenso ein guter Anlass um Hunde mit ohnehin benötigtem Equipment zu versorgen. Ob ein neues Körbchen oder neue kuschelige Decke spielt dabei keine Rolle – neues Zubehör für den Hund sorgt bei den Vierbeinern garantiert für glänzende Augen. Kleinere Hunderassen können zudem mit spezieller Hundekleidung ausgestattet werden, die nicht nur ausgesprochen süß ausschaut, sondern den Hund auch bei kalten Temperaturen warm hält.


Bild: o_lypa - Fotolia

    Teilen