Briquet Griffon Vendéen

Informationen

Beschreibung
Der Briquet Griffon Vendéen ist eine Hunderasse aus dem Departement Vendéen (Frankreich). Der Begriff „Briquet“ weist darauf hin, dass es sich um einen mittelgroßen Hund handelt. Der Briquet Griffon Vendéen stammt vom Grand Griffon Vendéen ab. Er wurde erstmals vor dem ersten Weltkrieg gezüchtet. Durch die zwei Weltkriege hat die Rasse an Bedeutung verloren. Heute kommt der Briquet Griffon Vendéen aber wieder häufig vor.

Die Rüden werden 50 bis 55 cm groß, die Hündinnen 48 bis 53 cm, bei einem Gewicht von ca. 24 kg. Das Fell ist schwarz mit weißen Flecken, dreifarbig falbfarben, schwarz mit weißer Scheckung oder falbfarben schwarz gewolkt, sandfarben schwarz gewolkt mit weißen Abzeichen oder sandfarben schwarz gewolkt. Das Fellkleid mittellang, zuweilen struppig und rau. Der Behang beginnt unterhalb der Augen und ist weich schmal und dünn - aus langen Fell bestehend, läuft spitz zu und ist nach innen gedreht. Der hoch angesetzte Schwanz ist dicht behaart. Der Briquet Griffon Vendéen wird als fröhlicher, verträglicher und fleißiger Hund beschrieben. Die Hunderasse wird für die Flintenjagd, aber auch für Parforce-Jagd gerne verwendet.
Type
Laufhunde / Schweißhunde
Größe
mittelgroß (40-60cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
19
Briquet Griffon Vendéen

    Teilen