Otterhound

Informationen

Beschreibung
Der Otterhound oder Otterhund ist einer der ältesten englischen Jagdhunde überhaupt. Er wurde als Spürhund und Meutehund zur Jagd auf den Fischotter gezüchtet. Und er bringt alle Eigenschaften für diese Jagdart mit sich - sein Fell ist dicht und wasserabweisend, er kann tief waten und die Nase ist ganz hervorragend. Seine Wurzeln hat der Otterhund in Frankreich. Er stammt ganz eindeutig von rauhaarigen Laufhunden wie den Nivernais, den Brittany und den Vendais ab. In England kamen diverse Hounds, darunter der Bloodhound, hinzu. Auch der Griffon wird als „Genspender“ vermutet.

Sieht der Otterhund Wasser, ist er kaum zu halten. Gäbe es eine Steigerung zum Kriterium „wasserfreudig“ - der Otterhund würde es erfüllen. Wie viele Meutehunde ist auch der Otterhund sehr verträglich. Er ist sehr freundlich zu Menschen sowie auch zu Kindern und verträgt sich mit anderen Hunden. Wer ihn als Begleithund hält, sollte den Hund beschäftigen. Viele Hundesportarten bieten sich an. Bis zu 69 cm groß wird der rauhaarige Hund. Sein dichtes Haarkleid ist einfarbig, Gräulich, Sandfarben, Rot oder Weizenfarben. Leichte helle Abzeichen an Kopf, Brust, Pfoten und Rutenspitze sind möglich. Die Ohren sind lang herabhängend und auf Augenhöhe angesetzt.
Type
Laufhunde / Schweißhunde
Größe
groß (ab 60cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
294
Otterhound

    Teilen