Norwegischer Lundehund

Informationen

Beschreibung
Ein echter Norweger – der Norwegische Lundehund. Seine Spezialität war die Jagd auf Papageitaucher, die in Norwegen „Lunde“ genannt werden. Der Norwegische Lundenhund ist aufmerksam, wachsam, sehr lebhaft aber zugleich freundlich und kinderlieb. Ein treuer Kamerad für eine Familie mit Haus und Garten, könnte man sagen. Der doch zumeist sensible und auch schon mal schüchterne Hund ist verträglich mit anderen Hunden. Der Lundehund ist eine sehr seltene Hunderasse. Es gibt einen kleinen aber, wie es heißt, gesicherten Bestand.

Der Lundehund wird keine 40 cm groß und etwa 7 kg schwer. Sein Fellkleid ist zumeist rotbraun bis fahlbraun mit Weiß. Stellenweise sind die Haarspitzen schwarz. Der kräftige Hund besitzt dreieckige, mittelgroße Ohren, eine dicht behaarte Rute, die über dem Rücken oder auch hängend getragen wird. Eine Besonderheit sind die sechs Zehen, die der Lundehund an jeder Pfote hat, wovon an den Vorderpfoten fünf effektiv auftreten. Hinterpfoten: Ovale, leicht nach auswärts gedrehte Pfoten mit mindestens sechs Zehen, wovon vier effektiv auftreten.
Type
Spitze / Hunde vom Urtyp
Größe
klein (bis 40cm Schulterhöhe)
Fell
mittel
FCI Nummer
265
Norwegischer Lundehund

    Teilen