Mastin Espanol

Informationen

Beschreibung
Der Mastin Espanol, bekannt auch als der Spanische Mastiff, Mastin aus Leon (mastin leones), Mastin der Extremadura (mastin extremeno) und Mastin der Mancha (mastin manchego), ist eine Doggenart, die auf der iberischen Halbinsel als Hütehund gehalten wurde. Der Mastin Espanol stammt von einheimischen Hunden ab, die bereits Phönizier und Griechen vor über 2000 Jahren auf die Iberische Halbinsel gebracht haben. Der Hund beschützt Haus und Hof und hütet sowie beschützt die Tiere. Dabei ist der Mastin mit seinen rund 80 cm und bis zu 70 kg Gewicht ein sehr wehrhafter Hund. Und es gibt noch deutlich größere Ausprägungen. Das Fellkleid des Mastin ist halblang, rehbraun, auch schwarz-weiß, rotgestromt oder auch schwarzgestromt. Der Behang (Ohren) ist klein und hängend.

Trotz seiner beeindruckenden Statur ist der Mastin ein sehr ausgeglichener und liebenswürdiger Hund. Er kann problemlos in einer Familie leben. Allerdings will der Mastin gefordert und gefördert werden. Er braucht eine Aufgabe, die ihn auslastet. Wer sich einen Mastin zulegen will, der sollte beachten, dass die Hunderasse in verschiedenen deutschen Bundesländern als potentiell gefährdet eingestuft ist. Im Vorarlberg und in Wien ist der Mastin Espanol ein Listenhund. Auch in der Schweiz ist die Haltung in verschiedenen Kantonen bewilligungspflichtig.
Type
Pinscher / Schnauzer / Molossoide / Schweizer Sennenhunde
Größe
groß (ab 60cm Schulterhöhe)
Fell
mittel
FCI Nummer
91
Mastin Espanol

    Teilen