Löwchen

Informationen

Beschreibung
Eine sehr alte französische Hunderasse - das Löwchen. Es gibt Hinweise, dass die Geschichte der Rasse bis ins Mittelalter zurückreicht. So kann man in der Kathedrale von Amiens, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde, zwei in Stein gemeißelte Löwchen besichtigen, die ganz genau der Hunderasse entsprechen. Auch gibt es andere Darstellungen von Löwchen schon aus dem 15. Jahrhundert. Das Hinterteil sowie Schwanz und Füße sind kahl. Der vordere Teil des Hunds ist stark behaart, so dass er wie ein kleiner Löwe aussieht. Verwandt ist der kleine Löwe, Schoßhündchen von Adel und Klerus, mit dem Bichon, Malteser, Havaneser, Bologneser und Coton de Tuléar.

Löwchens verschwanden im ausgehenden 19. Jahrhundert. Mitte des 20. Jahrhunderts war die Rasse fast ausgestorben. Das Löwchen ist kaum mehr als 30 cm groß und rund 6 kg schwer. Er hat seidiges, langes und dichtes Haar ohne Unterwolle. Er tritt in allen möglichen Farben und Kombinationen auf. Der Behang ist mittellang und tief angesetzt. Löwchen tragen die Rute auf den Rücken gebogen. Obwohl Modehund und Schoßhund ist die Hunderasse sehr robust und ausdauernd. Es ist ein unkomplizierter und anpassungsfähiger Hund. Er ist Schoßhund und Begleithund, fühlt sich aber auch in einer aktiven Familie wohl. Hundesportarten wie Agility bieten sich an.
Type
Gesellschaftshunde / Begleithunde
Größe
klein (bis 40cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
233
Löwchen

    Teilen