Kontinentaler Zwergspaniel

Informationen

Beschreibung
Der Kontinentale Zwergspaniel, ursprünglich auch Epagneul Nain Continental genannt, ist eine französische und belgische Hunderasse. Gleich vorweg - den Kontinentalen Zwergspaniel gibt in zwei Varianten. Zum einen der Papillon (Französisch für „Schmetterling“). Die großen Ohren erinnern an einen Schmetterling. Zum anderen gibt es den Phalène (Französisch für „Nachfalter“). Hier erinnern die nach unten hängenden Ohren an einen Nachfalter. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es die Hunderasse. Und mit nicht einmal 30 cm Höhe und gerade einmal 5 kg Gewicht gehört der Kontinentale Zwergspaniel zu den kleinen Hunderassen. Aber gerade aufgrund seiner geringen Größe und seiner unkomplizierten Art ist der Hund sehr beliebt. Der Kontinentale Zwergspaniel ist wachsam, er ist verspielt, lebhaft, freundlich und anmutig. Und trotz seiner geringen Größe ist die Hunderassen sehr robust.

Das weiße Fell mit farbigen Abzeichen ist lang und seidig. Auch gibt es kastanienrote, braune bis schwarze Farbvarianten. Das Fell hat keine Unterwolle. Der Rücken ist gerade, die Rute trägt der Hund nach oben gebogen. Der Kopf ist klein und rund. Die mandelförmigen Augen sind umgeben von einem dunklen Rand. Der Phalène hat eine andere Form der Ohren als der Papillon. Sie hängen ihm seitlich am Kopf herab. In beiden Fällen sind die Ohren breit, groß und abgerundet.
Type
Gesellschaftshunde / Begleithunde
Größe
klein (bis 40cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
77
Kontinentaler Zwergspaniel

    Teilen