Japan Spitz

Informationen

Beschreibung
Der weiße Großspitz ist vermutlich der Vorfahr des Japan Spitz (auch Nihon Supittsu oder Japanischer Spitz). Anfang des 20. Jahrhunderts fand er den Weg nach Japan. Wenig später wurde die Rasse in Tokio der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Japan Spitz hat ein üppiges, reinweißes Haarkleid. Typisch ist der spitzen Fang sowie die dreieckigen aufrecht getragenen Ohren. Die sogenannte „Fahnenrute“ wird auf dem Rücken getragen. 30 bis 35 cm, selten 40 cm, wird er groß und bis zu 6 kg schwer - der Japan Spitz. Der Begleithund und Schutzhund wurde vermutlich aus weißen europäischen Spitzen gezüchtet. Er war immer Hund vornehmer Leute, beim Adel sehr beliebt. Seinen Weg von Europa nach Japan fand der Hund vermutlich im Gepäck von Reisenden. Später eroberte er als American Eskimo Dog auch die Herzen der Amerikaner.

Der Japan Spitz ist vom Deutschen Mittelspitz kaum zu unterscheiden. Auch die Eigenschaften stimmen weitgehend überein. Das Fellkleid ist weiß, lang und dicht. Die Haare sind gerade und stehen vom Körper ab. Typisch Spitz - die kleinen dreieckigen Stehohren. Der Hund ist kräftig, wohl proportioniert und sehr elegant. Er ist aufmerksam, fröhlich und ausdauernd. Eigentlich ein perfekter Hund für die Familie. Aber auch ein prima Wachhund oder Hofhund.
Type
Spitze / Hunde vom Urtyp
Größe
klein (bis 40cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
262
Japan Spitz

    Teilen