Cão de Castro Laboreiro

Informationen

Beschreibung
Der portugiesische Herdenschutzhund Cão de Castro Laboreiro (CCL) gilt wie der Berghund der Serra da Estrela als eine der ältesten Hunderassen in Europa. Als Schutzhund von Haus und Herde, der seinen Namen von der Region Castro Laboeiro hat, muss der Cão de Castro Laboreiro selbstbewusst, mutig und auch selbstständig agieren. Er lebt unter den widrigsten Bedingungen an der Seite seiner Herde.

Als Herdenschutzhund ist der Cão de Castro Laboreiro ein mittelgroßer bis großer, kräftiger und dennoch eleganter Hund. Über 60 cm groß kann der Hund werden - bei einem Gewicht bis zu 40 kg. Sein Haarkleid ist fest, widerstandsfähig und dicht, an der Brust meist buschig. Es liegt eng am Körper an und ist vorwiegend kurz. Mit seinem rot-braunen oder einfarbig sandfarben und schwarzen Fellkleid passt sich die Hunderasse gut in die Landschaft ein. Der sprichwörtliche Behang ist mittelgroß, dreieckig und mäßig hoch angesetzt. Wie bei vielen Schutzhunden ist die Haltung nicht völlig unproblematisch. Die Ausbildung des Hundes erfordert Respekt, Geduld und Konsequenz.
Type
Pinscher / Schnauzer / Molossoide / Schweizer Sennenhunde
Größe
groß (ab 60cm Schulterhöhe)
Fell
kurz
FCI Nummer
170
Cão de Castro Laboreiro

    Teilen