Bergamasker

Informationen

Beschreibung
Der Bergamasker Hirtenhund, auch Cane da pastore Bergamasco, ist eine anerkannte italienische Hunderasse, deren Vorfahren persische Schäferhunde waren. Der Bergamsker Hirtenhund und der Maremmaner Hirtenhund sind in Italien weit verbreitet. Es handelt sich hierbei um alte Hunderassen. Bereits seit 1898 sind diese Hunde registriert.

Die Rüden sind 62 cm groß und wiegen bis zu 38 kg. Die Hündinnen werden bis 58 cm groß bei einem Gewicht von 32 kg. Das Haarkleid ist zottelig und verfilzt. Folgende Fellfarben sind bekannt: grau in vielen Schattierungen, grau-schwarz (blue merle) gefleckt, total schwarz (isabella). Weiße Abzeichen kommen dabei ebenfalls vor. Die dünnen Ohren sind hängend und haben etwa halbe Kopflänge. Wenn die Hunde zwei Jahre alt sind verfilzen Ober- und Unterwolle miteinander und sie bekommen die typischen Zotteln. Im Kopf- und Nackenbereich ist eine Verfilzung unüblich. Am Bauch wird das Fell kurz gehalten. Der Bergamasco ist ein kräftiger Familienhund, der für viele Hundesportarten und auch als Therapiehund geeignet ist.
Type
Hütehunde / Treibhunde
Größe
groß (ab 60cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
194
Bergamasker

    Teilen