Coton de Tulèar

Informationen

Beschreibung
Der Coton de Tuléar ist ein edles Tier. Ein regelrechtes Wollknäuel oder besser gesagt „Baumwollknäuel“, denn der Name „Coton“ verweist auf die weißen Samenfäden der Baumwollpflanze. Schon sein Fell und sein Aussehen verraten seine vornehme Herkunft. Der Coton war über Jahrhunderte hinweg Schoßhund vornehmer Leute im Süden Madagaskars. Verwandt mit dem Coton de Tulèar ist die französische Hunderasse Bichon Frisé sowie der Bologneser, der Malteser, der Havaneser und das Löwchen (Hunderasse „Petit chien lion“). Man geht heute davon aus, dass der Coton von Soldaten, Beamten oder auch Reisenden nach Europa und Amerika gebracht wurde. Der kleine Coton de Tulèar war und ist ein ganz besonderer Hund. Für einen Coton Welpen muss man ganz besonders tief in die Tasche greifen.

Der Coton ist unkompliziert, leicht erziehbar und absolut gutmütig. Er ist stets fröhlich, verschmust und aufgeweckt. Er ist freundlich zu Artgenossen, anderen Tieren und zu Menschen. Er ist sehr anpassungsfähig, passt sich seinem Herrchen oder Frauchen gerne an. Diese Hunderasse möchte gerne ein vollwertiges Familienmitglied sein. Der Coton tollt aber auch gerne herum. Hundesportarten wie Agility sind perfekt für die Hunderasse. Ganz wetterfest ist der Coton nicht – ihm fehlt die Unterwolle. Der Hund haart nicht – für viele ein großer Vorteil.
Type
Gesellschaftshunde / Begleithunde
Größe
klein (bis 40cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
283
Coton de Tulèar

    Teilen