Bologneser

Informationen

Beschreibung
Der Bologneser, auch Bichon Bolognese oder Italienischer Bologneser, ist eine Hunderasse, die vorwiegend in der italienischen Stadt Bologna anzutreffen war. Man nimmt an, dass der Bologneser von den Balearen kommt. Seine Ursprünge sind die gleichen wie die des Maltesers. Die Vorfahren sind die canes melitenses, die schon Aristoteles (384-322 v. Chr.) erwähnte. Bereits zu römischer Zeit bekannt, zählte speziell der Bologneser zu den beliebten Geschenken, die sich die Mächtigen zu machen pflegten. Der Bologneser ist mit dem Malteser, dem Havaneser und dem Bichon Frisé verwandt. Alle vier Rassen zählen zu den Bichons. Das französiche Wort dafür bedeutet Schoßhund und kommt von bichonner (verhätscheln).

Der Blogneser wird 2,5 bis 4 kg schwer. Seine Widerristhöhe beträgt 25 bis 30 cm. Das Haar ist vom Kopf bis zur Rute und von der Rückenlinie bis zu den Pfoten am ganzen Körper lang, weichfallend und lockig in reinem Weiß. Der Kopf ist fast oval. Er hat einen fast quadratischen Fang mit schwarzem Nasenschwamm und großen, runden Augen in Tiefschwarz mit schwarzen Lidrändern. Die Augen sind nicht hervortretend. Die Ohren sind hoch angesetzt, lang und herabhängend. Der Bologneser hat einen feinen Hund Körperbau. Er gilt als ein beliebter und anpassungsfähiger Begleit- und Familienhund. Er ist sehr unternehmungslustig, gelehrig, anhänglich und ausgeglichen. Wer es gemütlich mag ist bei dieser Hunderasse genau richtig: Der Bologneser ist auch mit wenig Auslauf zufrieden.
Type
Gesellschaftshunde / Begleithunde
Größe
klein (bis 40cm Schulterhöhe)
Fell
lang
FCI Nummer
196
Bologneser

    Teilen