Welches Hundespielzeug?

Spaß und Training mit dem richtigen Hundespielzeug

Finden Sie Ihr passendes Spielzeug für den Hund. Damit verbessern Sie seine körperliche Fitness und fördern spielerisch die Hundeerziehung. Einiges aus der Kategorie Hundespielzeug eignet sich hervorragend dafür, dass Leckerlis dosiert abgegeben werden beim Spielen. Welches Hundespielzeug sollten Sie wählen?

Hundespielzeug aus dem Garten oder dem Wald: Ein Stock

Eine einfache Möglichkeit, ein unbehandeltes Spielzeug für den Hund zu finden, ist ein Waldspaziergang oder ein Besuch im Garten. Stöcke sind ein gutes Hundespielzeug. Achten Sie bei der Auswahl eines Stocks für den Hund darauf, dass das Holz gesund aussieht und zur Körpergröße Ihres Vierbeiners passt und nicht zu lang ist. Das Apportieren und Zerkauen eines Stocks macht in der Regel Mensch und Tier Freude. Nachteil beim Spielen mit dem Stock: Nimmt der Hund einen Stock mit nach Hause, zerlegt er ihn oft in kleine Stücke, die er quer in der Wohnung verteilt oder versteckt. Durch das mögliche Absplittern kann sich Ihr Hund an einem Stock verletzen, sodass Sie Ihren Gefährten im Blick behalten sollten, wenn er mit einem Stock spielt.

Intelligenzspielzeuge für den Hund

Ihr Hund liebt es, gefordert zu werden. Das Spielen des Hundes mit dem Menschen macht nicht nur beiden Seiten Spaß, sondern ist auch gut für die Förderung der Sinne. Sehr beliebte Spielzeuge sind Intelligenzspielzeuge. Bei diesen ist das logische Denken gefragt und die Sinne werden gefördert. In der Regel werden kleine Leckerlis im Spielzeug versteckt und der Hund muss diese suchen. Dazu ist nötig, Fächer zu öffnen, das Spielzeug zu drehen oder zu schütteln oder einfache Mechanismen zu drücken, damit das Leckerli im Mund des Hundes landet.

Futterdummys zum Jagen und Apportieren

Zur Hundeerziehung sind Futterdummys gut geeignet. In einem vernähten Beutel sind Leckerlis, die sich der Hund verdienen muss. Der Mensch wirft den Dummy und der Hund bringt diesen zurück. Klappt das gut, so öffnet der Zweibeiner ein Fach und entnimmt ein Leckerli, das sich der treue Vierbeiner redlich verdient hat. Anschließend startet die Spielrunde neu. Andere Futterdummys öffnet der Hund selbst. Bei diesem Bereich ist ein Snackball sehr beliebt. Mit einer Drehung ist der Ball offen, wird befüllt und wieder verschlossen. Durch vorhandene Öffnungen im Ball fallen Leckerlis raus und können gefuttert werden.

Wilder Jagdspaß mit robustem Hundespielzeug

Hundefrisbee, Hundedisk, Zerrspielzeug oder ein Ball: Mit einem Hund zu spielen macht Spaß, aber nicht jedes Spielzeug ist auf den Jagdtrieb eines Hundes ausgelegt. Größere Hunde benötigen robusteres Spielzeug als kleine Hunde. Ein gutes Hundespielzeug soll transportiert werden können, keine Verletzungsgefahr bieten und zur Körpergröße des Hundes passen. Achten Sie darauf, dass keine verschluckbaren Kleinteile an Ihrem Hundespielzeug sind. Hochwertiges Hundespielzeug ist elastisch und hat weiche Kanten. Das stabile Material verkraftet es, oft stundenlang gekaut zu werden.

Maximale Futtermenge in einem Hundespielzeug

Manche Hundehalter haben Bedenken beim Verwenden von Hundespielzeug mit Leckerlis. Die Befürchtung, dass der Hund dadurch aufhört, normales Futter zu fressen oder dick wird, weil er zu viele Leckerlis beim Spielen bekommt, ist bei manchen Menschen ein Grund gegen Spielzeug. Gehen Sie verantwortungsvoll damit um, ist das Verwenden eines Hundespielzeugs mit Leckerlis unbedenklich. Die Menge, die an Futter durch Öffnungen abgegeben wird, ist oft gering. Hersteller von Hundespielzeug wissen, dass Ihr Hund sich gut ködern lässt mit Leckerlis, aber auch, dass Sie Ihren Vierbeiner nicht mästen wollen durch Spielen. Kauknochen und Schweinsohren haben ebenfalls keine negative Auswirkung auf das Gewicht Ihres Hundes, sie trainieren die Kaumuskeln und unterstützen die Zahnpflege. Vor dem Spielen mit Hundespielzeug verkleinern Sie Kaustangen oder greifen Sie auf Hundeleckerlis zurück, die speziell zum Spielen erhältlich sind.