Woher die Katze ihren Namen hat

Der zoologische Sammelbegriff hat nordafrikanische Wurzeln

Mit „Katze“ verbinden wir normalerweise die bei uns anzutreffende Hauskatze. Und natürlich verbindenden wir auch Raubtiere wie Löwe oder Tiger mit der Bezeichnung „Katze“. Aber woher stammt das Wort „Katze“? Die Redaktion von WelcherName, der großen Datenbank für Vornamen, Katzennamen, Hundenamen, ist dieser Frage nachgegangen.

Wissenschaftler gehen heute davon aus, dass unsere Hauskatze von der afrikanischen Falbkatze abstammt. Sie hat einen schlanken Körperbau, hat sehr lange Ohren und ist am Schwanz geringelt. Einem „Tigerle“ ähnlich, würde man sagen. Ähnlichkeiten zur mitteleuropäischen Wildkatze sind vorhanden. Und so wie auch die Falbkatze ihren Weg nach Europa fand, soll auch das Wort Katze aus dem nordafrikanischen Raum stammen.

Katze war die überwiegende Zeit ein „Nutztier“ des Menschen

Sprachwissenschaftler, so fand die Redaktion von WelcherName heraus, sehen Parallelen zum Wort „Kadiz“. Das ist das Wort der Nubier für Katzen. Die Kelten haben dieses Wort übernommen. Schon seit vielen Tausend Jahren leben Katzen und Menschen zusammen. Dabei war die Katze in der überwiegenden Zeit ein Nutztier des Menschen. Als die Menschen Getreide anbauten, um es zu lagern, stellte sich die Frage der Schädlingsbekämpfung. Der Mensch vertraute und vertraut den Katzen seine Vorräte an. Die Katze hat sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt und verändert.

Bild: Konstiantyn - Fotolia

    Teilen