Beliebte Katzennamen

Katzennamen ändern sich

Welche Namen für Katzen besonders beliebt sind, das ändert sich wie die Mode. Waren in den 80er Jahren Namen wie Minka oder Maunzi in, sind es heute vor allem Rufnamen mit internationalen Wurzeln, die viele für ihre Katze wählen. Katzennamen wie die Vornamen von Hollywoodstars zum Beispiel, erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Aber auch orientalisch klingende Namen für Rassekatzen sind gefragt. Viele Besitzer von Kater und Katze versuchen die Eigenschaften ihrer Katze mit dem Namen auszudrücken. Hamlet, Lady, Napoleon oder Madame zum Beispiel spiegeln dem Tier zugeschriebene selbstbewusste und vornehme Charakterzüge. Räuber und Schmusi dagegen stehen für die entgegengesetzten Merkmale des Tieres, das als Freigänger auf Mäusejagd geht und sich in den eigenen vier Wänden anschmiegsam und verschmust zeigt.


Viele Katzen- und Katernamen leiten sich zudem vom Äußeren des Tieres ab. Samtpfote oder Tiger als Katzenname sprechen dabei eine eindeutige Sprache. Wichtig ist, dass Mensch und Tier sich auch dann noch mit dem Namen wohlfühlen, wenn aus dem niedlichen kleinen Kitten einmal eine stattliche ausgewachsene Katze geworden ist. Hilfreiche Tipps und Beispiele für beliebte Katzennamen finden sich in der umfassenden Datenbank von WelcherName. Es lohnt sich für angehende Katzenbesitzer, einmal darin herumzustöbern und nicht nur aktuelle Namen kennenzulernen, sondern zugleich etwas über ihre Bedeutung zu erfahren.