Katzen stubenrein bekommen

Hilfe, meine Katze wird nicht stubenrein - was kann man tun?

Wertvolle Tipps: Was kann man tun, damit die Katze stubenrein wird? Jeder Katzenbesitzer kennt das - der Katze ist ein großes oder kleines Malheur passiert. Schlimm, wenn es sich wiederholt, dass die Katze auf den Teppich ein "Geschäft" macht oder uriniert. Es ist schlichtweg frustrierend, man fühlt sich schnell hilflos. Was tun?

Wichtig ist, dass man sich als Katzeneltern beherrscht. Keineswegs sollte man aggressiv handelt, das Kätzchen womöglich in seinen eigenen Kot "tunken", schimpfen oder ähnliches. Diese Reaktionen bringen nichts. Sie haben keinerlei pädagogischen Wert. Im günstigen Fall bleiben solche Reaktionen folgenlos. Oft aber erreichen sie genau das Gegenteil.

Tipps, wie man seine Katze stubenrein bekommt

Man sollte die Situation ganz ruhig analysieren. Hier hat (fast) alles seinen guten Grund:

Möglicherweise ist der Katze die Benutzung des Katzenklos unangenehm. Wie kann es dazu kommen?

  • Katzen sind sehr reinliche Tiere. Möglicherweise ist das Katzenklo verschmutzt? Man sollte das Katzenklo gründlich säubern, mit neuem Katzenstreu versehen, der Katze ihr neues Klo zeigen. Durchaus kann man die Katze für eine Zeit im Raum lassen, bis sich die Katze an das neue oder saubere Katzenklo gewöhnt hat.
  • Sind mehrere Katzen im Haushalt, dann sollte man darauf achten, dass man genügend Katzenklos hat. Unterschiedliche, Standorte können helfen. Auch sollte das Katzenklo nicht unmittelbar neben dem Fressnapf stehen. Grundsätzlich gilt dann - das Katzenklo sollte häufiger gereinigt werden. Unterschiedliches Katzenstreu einfach ausprobieren.
  • Auch können gesundheitliche Probleme Ursache für das sogenannte "Schmutzen" sein. Verdauungsprobleme, eine Blasenentzündung - wer sich unsicher ist, der sollte unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Befindet sich Blut im Urin, sind Parasiten im Stuhl?
  • Ist die Katze unsicher? Gibt es Stress mit anderen Haustieren? Hat das Kätzchen vor irgendetwas Angst oder gibt es Veränderungen, mit denen die Katze nicht klarkommt?
  • Darauf achten, dass die Katze den Platz meidet, wo ihr das Malheur passiert ist. Am besten nur dann frei laufen lassen, wenn man sie im Blick hat. Alternativ kann man die Stellen großflächig abdecken - beispielsweise mit einer Folie.
  • Die verschmutzten Stellen gründlich und nicht nur oberflächlich reinigen.

Möglich ist auch, dass die Katze schlichtweg ihr Revier markiert

Mit einem kleinen Urinstrahl bespritzt sie dann Wände, Türrahmen, Möbel. Auch dafür gibt es besondere Gründe, denen man nachgehen sollte:

  • Hat die Katze Angst?
  • Kommen Nachbarkatzen durch die Klappe zu Besuch?
  • Befinden sich mehrere, vielleicht zu viele Katzen in einem Haushalt?

Abhelfen könnte das Fernhalten fremder Katzen, die Kastration oder Sterilisation. Kater hören nach der Kastration normalerweise mit dem Markieren auf. Sollte man mit den genannten Tipps nicht weiterkommen, dann können Tierärzte professionelle und speziell qualifizierte Verhaltenstrainer empfehlen.