Wunderschöne arabische Vornamen wie aus 1001 Nacht

Arabische Vornamen sind zu einem großen Teil religiös geprägt. Dies gilt nicht nur für Menschen mit islamischen Glauben, sondern auch für arabische Christen. Hier findet man immer wieder berühmte Namen aus dem Koran oder der christlichen Welt. Es liegt in der Natur der arabischen Mentalität, den heranwachsenden Kindern Namen von Propheten oder Heiligen zu geben. Nicht zuletzt haben arabische Vornamen einen wundervoll melodischen Klang und oft eine mystische Bedeutung. Zuweilen finden man bei arabischen Vornamen auch Unisex Vornamen, die in der gleichen Schreibweise für Mädchen und Jungen gelten. Das führt übrigens in Deutschland hin und wieder zu Problemen mit dem Standesbeamten.

Hitliste beliebter arabischer Vornamen

Schon allein wegen der zahlreichen Bedeutungen sind arabische Vornamen so beliebt. So bedeutet “Saga” zum Beispiel “Ruhe oder Geborgenheit”, “Jasmin” ist die anmutige Blume oder “Nour” ist “Gottes Licht”. Große Wertschätzung haben arabische Vornamen, die in Verbindung mit dem Propheten zu tun haben. So bedeutet “Abdullah” der “Diener Gottes”, der “Diener des Barmherzigen” ist wiederum Abd al-Rahman. Nach Überlieferungen sind vor allem auch jene Namen sehr geschätzt, die nach Erzählungen vom Propheten von Gott geliebt wurden. Sie haben immer einen demütigen Charakter. Dies zeigt sich in der Tatsache, dass der Vorname “Maliku al-Amlak” – also der “König der Könige” kein guter Name für ein Kind sei, da nur Gott selbst diesen Namen tragen kann.

Schön klingende arabische Vornamen für Jungen und für Mädchen

Auch die Mädchen kommen bei den arabischen Vornamen gut weg. Schon ihr Klang erinnert an die Märchen von 1001 Nacht. So ist “Faizah” die Siegreiche, während “Rana” – die Liebliche oder Schöne bedeutet. “Samira” ist die Unterhalterin und “Zuleika” die Verführerin. Türkische oder persische Vornamen haben denselben Ursprung wie die der arabischen Vornamen. Deshalb finden sich hier auch Namen wie “Anaram” – das endlose Licht oder “Bahar”, die den Frühling oder die Jugend kennzeichnet. “Djamil” – der Schöne, kann für Jungen und Mädchen gleichermaßen verwendet werden. Ein Mädchen heißt dann “Gamila” oder “Djamila”. Gleiches gilt für “Halim” – der Freundliche, der Geduldige. Wenn Sie Ihre zukünftige Tochter diesen Namen auswählen möchten, dann wird daraus eine kleine “Halima”. Unter den Jungen-Vornamen ist es “Hydayi” – der zu Allah gehörende – ein Vorname, der zu großer Beliebtheit in der arabischen Welt gekommen ist.

Die Ähnlichkeiten arabischer Vornamen

Besonders beliebte arabische Vornamen sind auch “Farid” oder “Farida” – der / die Einzigartige, mit einer persischen, türkischen, arabischen, ägyptischen, algerischen oder afghanischen Herkunft. Die türkische Form Mehmet ist in der original arabischen Sprache als Mohammed oder Muhammed bekannt. Die Ähnlichkeit des Klangs aber auch der Bedeutung lässt sich in der arabischen Sprache und der Religion finden. Arabische Vornamen sollte man immer mit Bedacht wählen. Denn ein Name sollte insgesamt stimmig sein, wozu auch der Familienname gehört. Dennoch gibt es sehr viele schöne arabische Vornamen, die sich auch mit europäischer Abstammung gut verbinden lassen.

Arabische Vornamen für Mädchen

  • Aida – die Zurückkehrende
  • Akilah – die Kluge
  • Alia – die Erhabene
  • Alima – die Tanz und Musik Liebhaberin
  • Amber – die Blonde
  • Asifa – die Lebhafte
  • Ayasha – die Lebendige
  • Banu – die Angesehene
  • Basima – die Lächelnde
  • Charda – die Unabhängige
  • Damaris – der Eintretende
  • Djamila/Jamila – die Schöne
  • Eleonora – Gott ist mein Licht
  • Faizah – die Siegreiche
  • Fatima/Fatime – Tochter des Propheten Mohammed
  • Fida – die Aufopfernde
  • Gadi – mein Glück
  • Genna – Himmel
  • Ghada – die Jüngere, junges Mädchen
  • Iman – die Gläubige
  • Kalila – die Gebliebte
  • Kamila – die Vollkommene
  • Namika – die Schreibende
  • Nour – die Strahlende, Licht
  • Olcay – die Glückliche
  • Qamar – Mond
  • Qitura – Duft
  • Rabia/Rabi – die Vierte, Frühling
  • Ramiye – die Bogenschützin
  • Rana – die Liebliche, die Schöne
  • Roya – Vision
  • Safiye – die Reine
  • Sahar – Morgendämmerung
  • Saida – die Glückliche
  • Samira – Unterhalterin
  • Shadia – die Sängerin
  • Suleika – die Verführerin
  • Tahire – die Reine
  • Talibe – die Schülerin
  • Ulima – die Weise
  • Vega – die Untergehende
  • Zada – die Glückliche
  • Zahra – die Blühende
  • Zain – die Schöne
  • Zuleika – die Verführerin

Arabische Vornamen für Jungen

  • Abbas – der Dunkle
  • Abdul – Diener
  • Achmed/Ahmed – der Lobenswerte
  • Ali – der Edle
  • Alim – der Weise
  • Amir – Prinz
  • Arif – der Gebildete
  • Azmi – der Entschlossene
  • Bassam – der Lächelnde
  • Dakhil – der Eintretende
  • Djadi – mein Glück
  • Djamal – der Schöne
  • Faris – der Reiter
  • Fath/Fatih – der Sieger, der Eroberer
  • Hakim – der Herrscher
  • Halim – der Freundliche, der Geduldige
  • Hamit – der Lobenswerte, der Dankbare
  • Harun – der Erleuchtete, der Kämpfer
  • Hassan/Hasan – der Schöne
  • Hasim – der Freundliche, dr Großzügige
  • Hilal – Neumond
  • Hussein – der Schöne
  • Ibrahim – Vater des Volkes
  • Iskandar – der Beschützer, der Verteidiger
  • Ismail – Gott erhört
  • Issam – der Strebsame
  • Jussuf – Gott fügt hinzu
  • Kamal/Kemal – der Glanzvoll, Schönheit
  • Khan – der Anführer
  • Kadir – der Talentierte
  • Kalil – der Freund
  • Khaliq – der Schöpfer
  • Kamal – der Vollkommene
  • Kamil – der Vollkommene
  • Karim – der Großzügige
  • Khasib – Bedeutung: „der Fruchtbare“.
  • Lâmi – der Glanzvolle
  • Latif – der Freundliche
  • Melih – der Schöne
  • Memnun – der Dankbare
  • Mohammed – der Gepriesene
  • Mustafa – der Auserwählte
  • Nabil – der Edle
  • Nadim – der Freund
  • Namik – der Schreibende
  • Omar – der Erstgeborene
  • Osman – Gründer des Osmanischen Reiches
  • Qabel – der Begabte
  • Rami – der Bogenschütze
  • Rasin – der Ausdauernde
  • Rayhan – der von Gott Gebliebte
  • Resmi – der Feierliche
  • Resul – der von Gott Gesandte
  • Ruhi – Seele
  • Sabri – der Geduldige
  • Safi – der Reine
  • Said – der Glückliche
  • Saladin – der Gläubige
  • Salih – der Fromme
  • Sameh – der Vergebende
  • Samir – der Erzähler
  • Sedat – der Ehrliche
  • Salim/Selim – der Friedliche
  • Sharif – der Ehrliche
  • Sinan – der Speerkämpfer
  • Sofian – der Treue
  • Suleiman – der Friedliche
  • Tahir – der Reine
  • Tahsin – der Bessere
  • Tarek – der Anführer
  • Taufiq – der Glückliche
  • Ulvi – der Himmliche, der Erhabene
  • Wahdet – der Einende
  • Wakur – der Ernste, der Würdige
  • Wedat – Freundschaft, Liebe
  • Yassir – der Retter
  • Yaver – der Helfer
  • Yusuf – Gott fügt hinzu
  • Zafer – der Sieger
  • Zahit – der Gottesfürchtige
  • Zakir – der Gott Lobpreisende
  • Zarif – der Vornehme
  • Zeki – der Kluge